top of page
  • AutorenbildUrsula

Wallis und Romanshorn 28.07.-28.08.21

Aktualisiert: 30. Dez. 2021

Wir machen einen zweiwöchigen Abstecher ins Wallis für ein ‘kulles’ Familienfest in Ernen, geniessen einige Tage in Zermatt und verbringen eine Woche in Saas-Grund, welches in fester Hand der orthodoxen Juden scheint.

In Zermatt quartieren wir uns für 2 Nächte im ‘Backstage Hotel Vernissage’ ein. Die grossen Zimmer sind Julen-mässig cool eingerichtet und haben einen grossen Balkon mit Blick aufs Matterhorn.

Wir geniessen die 5-Seen-Wanderung, immer das Matterhorn im Blick, bei schönstem Wetter, was in diesem Sommer echt erwähnenswert ist.

In Saas-Grund radeln wir mit unsern E-Bikes 700 Meter hoch zum Mattmark Staudamm und dort um den See rum. Die eine Seite ist geteert, auf der andern Seite müssen wir unser Bike aber öfters schieben. Die Seeumrundung lohnt sich aber auf jeden Fall.

Eine kurze, aber eher steile Wanderung über den Kapellenweg mit 15 kleinen Kapellen führt uns von Saas Grund nach Saas Fee.

Dort gibt’s einen Lunch in der Schäferstube. Das Restaurant ist absolut empfehlenswert, gehört aber zur preislich gehobenen Kategorie.

Danach hoch zur Längfluh um den Gletscher bei eher durchzogenem Wetter zu bestaunen.

Wir bewandern einen Teil des Allmageller Höhenwegs von der Mittelstation ‘Kreuzboden’ Richtung Saas Almagell, verzichten aber auf den steilen 700-metrigen Abstieg. Vor der Wanderung geht’s noch kurz hoch auf die Hohsaas um die Aussicht zu geniessen.

In Ernen zieht’s uns nochmals zum Aletschgletscher. Diesmal fahren wir von Betten auf die Moosfluh. Dort gibt’s einen gut ausgebauten Höhenweg zur Riederalp mit einer grandiosen Aussicht auf den Gletscher.

Wir verabschieden uns vom Wallis für dieses Jahr und fahren via Aarau, wo wir die theoretische Bootsprüfung machen (und natürlich bestehen 😊), nach Romanshorn. Hier verbringen wir gut 2 Wochen mit der Absicht die praktische Bootsprüfung zu machen. In der ersten Woche verbringen wir jeden Tag 4 Stunden auf dem See und üben ‘Mann über Board’ und vorwärts/rückwärts Steuerboard/Backboard, etc. anlegen. Nach 5 Tagen sind wir völlig geschafft und entscheiden uns die Bootsprüfung auf nächstes Jahr zu verlegen.

Am Wochenende bleibt noch Zeit für einen Ausflug zum jährlichen Sandskulpturen Festival in Rorschach. Acht internationale zweier Teams erschaffen während einer Woche je eine riesige Skulptur. Absolut eindrücklich und leider schnell vergänglich.

Und dies ist die Gewinner Skulptur

Die nächsten Monate werden wir auf den Azoren, Lanzarote und in Argentinien inklusive Antarktis verbringen (denken wir jedenfalls).

22 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page